Natursteine - Verwendung von Natursteinpflaster

Es gibt viele Möglichkeiten, eine Straße, einen Gartenweg oder einen Innenhof zu pflastern. Ein Natursteinpflaster kommt für gewöhnlich dann zum Einsatz, wenn auf extreme Haltbarkeit wert gelegt wird. Darüber hinaus erfüllt es auch höchste ästhetische Ansprüche. So kann es kaum verwundern, dass Natursteine seit vielen Tausend Jahren dazu verwendet werden, Wege und Straßen zu befestigen und auch heute noch als qualitativ hochwertige Baumaterialien angesehen werden.

Die Anwendungsgebiete von Natursteinpflaster richten sich immer stark nach dem verwendeten Stein. So hat Sandstein beispielsweise den Vorteil, recht leicht und präzise zugeschnitten werden zu können. Die Nachteile des Materials werden jedoch dann deutlich, wenn man sich etwa den Kölner Dom anschaut. So müssen hier all jene Elemente, die aus Sandstein bestehen, regelmäßig restauriert werden, da das Material Umwelteinflüssen, wie saurem Regen, nicht dauerhaft gewachsen ist. Auch farblichen Veränderungen sieht sich ein Natursteinpflaster aus Sandstein ausgesetzt.

Die wahren Trümpfe von Natursteinen spielen Materialien wie Basalt, Granit oder Gneis aus. Nicht nur sprichwörtlich stehen diese Namen für Beständigkeit. So ist es nur eine logische Konsequenz ihrer Eigenschaften, dass diese Natursteine vor allem dann verwendet werden, wenn es darum geht, ein Natursteinpflaster zu verlegen, das absolut witterungsbeständig ist und auch hohen mechanischen Anforderungen gerecht wird. Da ein entsprechendes Natursteinpflaster nicht so präzise bearbeitet werden kann, wie ein Pflaster aus Beton, muss hier jedoch in der Regel eine größere Fugenbreite in Kauf genommen werden.

Je nach Einsatzgebiet stellen bruchraue Natursteine eine echte Alternative zu einem bearbeiteten Natursteinpflaster dar. Die entsprechenden Steine wirken wesentlich rustikaler, was sie zwar für den Straßenbau ungeeignet macht, ihnen jedoch eine Berechtigung im Garten- und Landschaftsbau einräumt. Vor allem haben sie den Vorteil wesentlich günstiger zu sein als ihre zurechtgeschnittenen Vettern. Ansonsten weisen sie natürlich die gleichen Vorzüge auf.